Die Umsetzung

Mittagessen, Hausaufgaben, Freizeit

Die ersten Kinder kommen nach der 4. Schulstunde (11:25 Uhr) in den Waldhort. Die letzten Kinder nach der 6. Schulstunde (13:00 Uhr). Alle Kinder sollen die Zeit bekommen, nach Schulende zunächst ihren persönlichen Vorlieben im Freispiel nachzugehen und sich im Wald auszutoben.

Die Hausaufgaben erledigen die Kinder, die nach der 4. und 5. Stunde kommen noch vor dem Mittagessen von 12:30 Uhr bis ca. 13.00 Uhr. Diese werden in dem dafür vorgesehenen Bauwagen erledigt. In jenem sind geeignete Tische vorhanden, die sowohl Gruppenarbeiten als auch das selbstständige Arbeiten an Einzeltischen ermöglichen. Anschließend sind auch alle Kinder am Bauwagen eingetroffen und es wird gemeinsam zu Mittag gegessen. Essen ist ein gemeinschaftliches und sollte zudem ein sinnliches Erlebnis sein. Wir legen Wert darauf, dass die Mahlzeiten gemeinsam eingenommen werden.

Von 14:00 bis 15:30 Uhr sind alle Kinder zusammen draußen. In dieser pädagogischen Kernzeit gibt es die Möglichkeit für verschiedene pädagogische Angebote mit der ganze Gruppe. Anschließend beginnt die Gruppe, die nach der 6. Schulstunde gekommen ist ihre Hausaufgaben. Um ausreichend Zeit für die Bedürfnisse der Kinder und dem sich daraus folgenden pädagogischen Auftrag zur Verfügung zu haben, wird die Hausaufgabenzeit im Einklang mit der Schule auf  eine Stunde begrenzt.

Die Kinder, die keine Hausaufgaben erledigen müssen oder frühzeitig fertig sind, können sich erneut im Freispiel austoben. Darüber hinaus folgt im weiteren Verlauf des Tages noch ein Imbiss, ebenso wie die Möglichkeit, an gezielten Freizeitangeboten teilzunehmen.